Philip Ihlenfeldt gewinnt 2. Preis bei Thüringer Matheolympiade

Am 20./21.Februar fand in Erfurt die 3.Runde der Mathematikolympiade (Landesausscheid) statt. Die begehrten Plätze für diese Veranstaltung sind nur den Besten der Kreisausscheide vorbehalten, die noch dazu eine bestimmte Mindestpunktzahl erreichen müssen. Zu einer Zeit, da sich mittlerweile fast jedes überregionale Projekt, an dem mehr als 10 Schüler teilnehmen, "Olympiade" nennt, ist es wichtig zu wissen, das an der Thüringer Mathematikolympiade praktisch jeder Schüler teilnimmt, da schon die Teilnehmer der 1. Runde von den Mathematiklehrern aller Klassen nach Leistungsgesichtspunkten ausgewählt werden und die dadurch erzielte Breitenwirkung natürlich einen beträchtlichen Imagefaktor auslöst.

Von daher war es für die Mathematikfachschaft des Friedrichgymnasiums unter Leitung von Herrn Eckert ein Riesenereignis, dass nach vielen Jahren mit Philip Ihlenfeldt aus der Klasse 6a ein Schüler unserer Schule mit einem 2. Preis aus Erfurt nach Hause kam. Philip erreichte in der zweitägigen Klausur sehr gute 29 von 40 Punkten. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung.

 

Sensationeller Ansturm auf das Friedrichgymnasium

Vom 23.2. bis 28.2. war Anmeldewoche für die zukünftigen Gymnasiasten ab Sommer 2009. Da sich schon in den letzten beiden Jahren mit 64 und 73 die Anmeldezahlen für die jeweiligen 5. Klassen im Vergleich zu den Vorjahren verdoppelt hatten, waren wir natürlich auch für dieses Jahr vorsichtig optimistisch. Doch schon am ersten Tag wurden unsere kühnsten Erwartungen übertroffen. Ich kann mich nicht mehr erinnern, jemals an einem Tag 35 Schüler am Gymnasium aufgenommen zu haben. Am Sonnabend um 11.00 Uhr standen letztlich 89 Schüler in den Listen für die neuen 5. Klassen. Es war eine sehr intensive Woche mit vielen beeindruckenden, z.T. sogar emotionalen, Erlebnissen. Immer wieder wurde in den Gesprächen mit den Eltern die hohe Wertschätzung deutlich, die unserem Gymnasium entgegengebracht wird. Dies hat bei den Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule große Freude ausgelöst. Gleichzeitig ist dies ein großer Vertrauensvorschuss durch die Eltern und deren Kinder, den künftigen Friedrichgymnasiasten. Alle Beteiligten spürten die hohe Verantwortung, die nun auf uns ruht, in der gemeinsamen, täglichen Arbeit- auch in der Zusammenarbeit mit den Eltern- den Erwartungen gerecht zu werden. Gleichzeitig gab es 20 Anmeldungen für die neue Klasse 11S, so dass auch dieses aus unserer Sicht wichtige Projekt für das kommende Jahr gesichert ist. Unser Dank geht dabei auch an das Schulamt in Gera, wo die Einrichtung dieser Klasse 11S nach Kräften unterstützt wurde.  Ich denke, dass wir in der Woche ab 23.03. schon Näheres über die Klassenbildung der neuen 5. Klassen berichten können.

 

Was läuft sonst noch ?

Die Baumaßnahmen verlaufen planmäßig. Im Kellerbereich wird am 17. März erstmals die Essenausgabe im sanierten Speiseraum erfolgen. Die Arbeiten in der Aula werden spätestens am 26. März abgeschlossen.  Im Februar haben wir im Rahmen einer Lehrer- Dienstberatung den Zeitplan für die Abarbeitung der inhaltlichen Neuerungen ab kommenden Schuljahr abgesteckt. Derzeit laufen in den 6. und 8. Klassen in Deutsch, Mathematik und Englisch die Kompetenztests, an denen sich unsere Schule flächendeckend beteiligt. Diese Test werden wissenschaftlich ausgewertet und liefern uns wichtige Vergleichszahlen. Ich werde zu gegebener Zeit über die Ergebnisse informieren.  Am 16.3. findet um 15.00 Uhr die Auswertungsveranstaltung vom "Expertenbesuch" zum Entwicklungsvorhaben "Eigenverantwortliche Schule" in der Geraer Straße 33 statt. Alle, die im Januar beim ersten Besuch befragt wurden, sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Am 19.3. findet der traditionelle Känguru- Wettbewerb für mathematisch Interessierte statt. Die Teilnahmegebühr für unsere Schüler wird vom Förderverein der Schule übernommen.  Am 30.3. findet die nächste Elternsprechstunde mit allen Lehrerinnen und Lehrern statt. Gleichzeitig werden in den 6. Klassen die Elternversammlungen zur Wahl der 2. Fremdsprache ab Klasse 7 durchgeführt sowie in Klasse 10 zur Information über die neue Kursstufe. Am 5. und 6. März ist unsere Schule erneut überproportional beim Wettbewerb "Jugend forscht" vertreten.  Während die Schüler der 11. Klassen ab 23.3. auf Studienfahrt gehen, stecken unsere "Zwölfer" mitten in der Abiturvorbereitung. Zur Zeit werden die letzten Klausuren geschrieben. Schon direkt mit den Osterferien endet das Kurshalbjahr 12/2 und ab 27. 4. beginnen die Abiturprüfungen. Meine Gedanken sind gerade deshalb sehr oft bei unseren zukünftigen Abiturienten. Ihnen gilt derzeit unsere ganze Unterstützung. Ich habe großen Respekt vor der Anstrengungsbereitschaft und dem Leistungsvermögen unserer Schüler.


Weitere Info's / Links zu diesem Beitrag: